Die Hegenbarth Sammlung Berlin

Eine Sammlung wird vorgestellt

Der Bestand der Hegenbarth Sammlung Berlin umfasst verschiedene Bereiche:
Farbige und monochrome Handzeichnungen, Druckgrafiken und Mappenwerke ab 1900 bilden den Schwerpunkt der Sammlung für Kunst auf Papier. Skulpturen und Objet trouvé sowie Künstlerfilme spannen den Bogen bis in die Gegenwart. 

Mit ihrem Namen wird Josef Hegenbarth (1884—1962) als Zeichner, Maler, Illustrator und Grafiker geehrt, dessen Arbeiten den Kern der Sammlung bilden. Die in den vergangenen Jahren erworbenen Arbeiten historischer wie zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler korrespondieren auf verschiedenste Art und Weise mit dem umfangreichen Werk Hegenbarths. 
Ein digitaler Datenkatalog über alle Künstlerinnen und Künstlern und ihren in der Sammlung befindlichen Arbeiten ist derzeit in Arbeit.

Die dazugehörige Bibliothek wird durch Schriftentausch mit anderen musealen Sammlungen und durch Ankäufe systematisch erweitert. Besonders fokussiert werden die Sparten Illustrations- und Buchkunst. 

Das Schaudepot als Bühne für die Zeichenkunst

Obwohl Josef Hegenbarth bis zu seinem Tod figurativ arbeitete, lassen sich überraschende Verwandtschaften unter anderem zum Tachismus oder Informel beobachten. Auch zu zeitgenössischen Papierarbeiten und Objekten weisen seine Meisterwerke erstaunliche Parallelen auf. Die Hegenbarth Sammlung Berlin hat es sich zum Ziel gemacht, diese Beobachtungen sichtbar zu machen.

Das Schaudepot der Hegenbarth Sammlung erweist sich damit als Ort der Begegnung und des Austauschs, wenn beispielsweise während der Öffnungszeiten Besucherinnen und Besucher im persönlichen Gespräch mit den gezeigten Werken vertraut gemacht werden oder zu verschiedensten Veranstaltungen eingeladen wird.
Als Gastspiele werden auch mit anderen Institutionen in Berlin und deutschlandweit Ausstellungen mit dem Schwerpunkt Zeichnung und Grafik forciert.

Darüberhinaus können Publikationen der eigenen Schriftenreihe (Herrn Hegenbarths Entdeckungen) zu verschiedenen Projekten im Schaudepot eingesehen und erworben werden. Via Schriftentausch finden diese hochwertig gestalteten Publikationen Eingang in andere Sammlungen und Bibliotheken.

Josef Hegenbarth und das Moment des Lebens

Hegenbarth ergründete in seinen Darstellungen von Mensch und Tier unermüdlich die Facetten Lebens: sowohl in der Schilderung alltäglicher Szenen bei der Arbeit, unterwegs oder auf der Straße, als auch während seiner Besuche in Zoo und Zirkus. Herausragend sind seine empathischen Porträts oder das ausdauernde Erforschen literarischer Gestalten und Stoffe.

Die Bildauswahl vermittelt einen Einblick in dieses Panoptikum und in den Bestand der Hegenbarth Sammlung Berlin.